Yoga

Viele Menschen verbinden mit dem Wort Yoga entweder Gesundheit und Fitness oder anmutig wirkende Körperstellungen und Entspannung. Das stimmt, aber Yoga umfasst noch viel mehr.

 

  • Das Wort Yoga kommt aus dem indischen Sanskrit und bedeutet "Einheit, Harmonie". Die Praxis des Yoga bewirkt eine Harmonisierung von Körper, Geist und Seele. Sie führt zu einer Bewusstwerdung der ursprünglichen Einheit und Verbundenheit mit dem gesamten Kosmos.

 

  • Yoga umfasst die Techniken, um diese Einheit zu erreichen. Wir nutzen Yoga für mehr Lebensqualität, Ausgeglichenheit und Energie. Der ideale Einstieg ist das Hatha Yoga. Es bietet viele Instrumente wie Körperübungen, Atemübungen, Tiefenentspannung und Meditation. Im weiteren Sinne gehören auch gesunde Ernährung und positives Denken dazu.

 

  • Es gibt es verschiedene Yogawege und verschiedene Hatha-Yoga-Stile. Ich unterrichte u.a. in der Tradition des ganzheitlichen Yoga, oder auch integralen Yoga in der Tradition von Swami Sivananda. Dieser Yoga vereint verschiedene Yoga Wege für die Förderung der ganzen Persönlichkeit des Menschen. Aber es finden auch andere Hatha-Yoga Stile Einfluß in meinen Unterricht. Angepasst an die Bedürfnisse des Teilnehmers, der Teilnehmerin möchte ich gerne jeden da abholen, wo er/sie gerade steht.  So könnte man die Form des Hatha-Yoga, die ich unterrichte vielleicht auch "traditionelles und stilloffenes Yoga" nennen. Hierbei liegt in der Praxisform, vor allem für fortgeschrittene Teilnehmer, exaktes Ausrichten in den Asanas und eine achtsame Zielorientierung in einer variantenreichen Vinyasa-Praxis.